Ausbildung zum Konditor (w/m/d)

 

 


 

    Deine Aufgaben als Konditor auf einen Blick

  • Zutaten auswählen und Mengen berechnen: Je nach Rezept Mehl, Zucker, Butter, Eier und andere Zutaten in der richten Menge bereitstellen

  • Zutaten verarbeiten: Maschinen und Geräte bedienen, Zutaten verrühren, Teig kneten, in Formen oder auf Bleche geben und backen. 

  • Torten und Gebäck verzieren: Torten, Kuchen und Pralinen garnieren, glasieren oder zuckern.

  • Waren präsentieren: Auslage, Schaufenster und Vitrinen mit Torten, Kuchen und Pralinen gestalten

  • Kunden beraten: Kundenwünsche erfragen und Umsetzungsmöglichkeiten besprechen

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum Konditor (w/m/d)  ist eine Ausbildung im Handwerk und dauert drei Jahre. Vor Beendigung des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt, die aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil besteht. Geprüft werden die Ausbildungsinhalte der ersten 1,5 Jahre. Die Abschlussprüfung am Ende deiner dualen Ausbildung zum Konditor nennt sich „Gesellenprüfung“. Nach dem Bestehen darfst du dich dann stolz als „Konditor-Geselle“ bezeichnen.

Copyright: das Ding

Website: http://www.dasding.de YouTube Kanal: https://youtube.com/DASDING 

Copyright: Deutscher Konditorenbund

Website: http://www.konditoren.de

Copyright: abenteuer Leben

http://www.studio71.com/de/impressum 

©  by Mareike Seefluth GmbH

  • Facebook Clean Grey
Wir arbeiten mit Lebensmitteln, haben Sie bitte daher Verständnis, das Farbabweichungen leider unumgänglich sind.